Immer mehr Menschen entscheiden sich, mit ihrem Hund, ihrer Katze oder ihrem Haustier zu reisen. Dazu ist es wichtig zu wissen, welche Fluggesellschaften Tiere an Bord zulassen, sowie die Regeln der übrigen Transportmittel. Auf der anderen Seite kennen Sie die besten Ziele für Ihren Partner.

Unten finden Sie einen Index mit allen Punkten, die wir in diesem Artikel behandeln werden.

Artikelverzeichnis

Reisen mit Haustieren: Flugregeln und Tipps

Mit dem Flugzeug

Jede Fluggesellschaft hat spezielle Anforderungen, wenn es darum geht, Ihr Haustier im Flugzeug zu transportieren. Dies sind diejenigen mit zwei verschiedenen Optionen:



  • Argentinische Fluggesellschaften: Hunde und Katzen erlaubt. In der Kabine müssen sie älter als 45 Tage sein und weniger als 9 kg wiegen. Wenn sie dieses Gewicht überschreiten, können sie in den Keller gehen.
  • Aeromexico: In der Kabine können sie maximal sechs Stunden fahren und müssen weniger als 9 kg wiegen. Bis zu 45 kg werden im Keller aufgenommen.
  • Air Europa: Hunde, Katzen, Vögel, Fische, Aquarienschildkröten und einige Nagetiere werden in der Kabine akzeptiert. Das maximale Gewicht beträgt 8 kg. Die anderen Tiere wie Frettchen können in den Keller gehen.
  • Air France: Hunde und Katzen bis zu 10 Wochen. In der Kabine, wenn sie weniger als 8 kg wiegen. Im Laderaum sind bis zu 75 kg und drei Tiere pro Passagier erlaubt.
  • Avianca (TACA): Auf nicht-transozeanischen Flügen sind Katzen und Hunde in der Kabine erlaubt. Im Keller können sie bis zu 20 kg wiegen und maximal 5 Stunden fahren. Sie müssen älter als 8 Monate sein.
  • Binter Canarias: in der Kabine bis zu 8 kg. Der Rest muss in den Keller gehen.
  • Copa Airlines: Hunde und Katzen, die älter als 8 Wochen sind, in der Kabine weniger als 9 kg. Kleine Vögel nur in Kolumbien.
  • Iberien: jede Art von Tier. Wenn Sie in die Kabine gehen, können Sie bis zu 8 kg wiegen, der Rest im Laderaum des Flugzeugs. Die Bedingungen von Air Nostrum sind die gleichen.
  • Interjet: Das maximale Gewicht in der Kabine beträgt 5 kg. Im Keller können sie 50 kg erreichen. Nur Katzen und Hunde sind erlaubt.
  • KLM: in der Kabine bis zu 8 kg. Als aufgegebenes Gepäck beträgt das Maximum 75 kg.
  • LATAM (LAN und TAM): Hunde und Katzen, die, wenn sie in die Kabine gehen, 7 kg nicht überschreiten. Im Keller bis zu 45 kg. Kinder unter 8 Monaten sind nicht gestattet.
  • Lufthansa: bis zu 8 kg in der Kabine, der Rest im Laderaum.
  • Norwegisch: in der Kabine Katzen und Hunde von mindestens 8 Wochen und bis zu 8 kg. Der Rest zusammen mit aufgegebenem Gepäck.
  • Schweiz: in der Kabine Hunde und Katzen unter 8 kg. Im Keller der Rest.
  • TAP Portugal: Hunde und Katzen bis 8 kg in der Kabine. Im Laderaum maximal 45 kg, außer bei Flügen, die in den USA, Ungarn, Frankreich, Luxemburg und den Niederlanden anhalten (maximales Gewicht 32 kg).
  • Volaris: Hunde und Katzen älter als 4 Monate. In der Kabine, wenn sie weniger als 10 kg wiegen, im Laderaum bis zu 45 kg.

Alle Unternehmen verlangen, dass das Tier in einen Käfig kommt, in dem es genügend Platz hat. Dies muss während der gesamten Reise geschlossen sein. Wenn es sich in der Kabine befindet, wird es unter dem Sitz vorne platziert. Das angegebene Maximalgewicht umfasst sowohl das Tier als auch den Träger.

Es werden verschiedene Veterinärdokumente angefordert und eine zusätzliche Gebühr gezahlt, die je nach Unternehmen unterschiedlich ist. Einige von ihnen haben einen Transferservice für Tiere jeden Gewichts. Sie befinden sich jedoch möglicherweise nicht im selben Flugzeug wie der Eigentümer.

Auf der anderen Seite bieten einige Unternehmen für die meisten ihrer Flüge nur eine Option an:

  • Avior: im Keller mit einem Maximalgewicht von 20 kg. In der Kabine können sie nur Flüge von oder nach den USA unternehmen.
  • British Airways: nur Blindenhunde in der Kabine. Im Keller werden die Tiere von der Firma IAG World Cargo verwaltet.
  • Conviasa: Nur Katzen und Hunde sind erlaubt, sie müssen in den Keller gehen.
  • Delta Air Lines: in der Kabine Hunde und Katzen für mindestens 10 Wochen für nationale Reisen, 16 für internationale und 15 für innerhalb der Europäischen Union. Hausvögel nur innerhalb der USA. Im Sommer ist es verboten, in den Keller zu gehen.
  • Jetblau: keine Weinkeller Option. In der Kabine Hunde Hunde bis 9 kg.
  • Singapore Airlines: Sie können nur in den Keller gehen. Hunde und Katzen älter als 6 Monate.
  • Sky Airline: Hunde und Katzen können in den Laderaum gehen, sind aber sediert.
  • united Airlines: In den USA sind Katzen, kleine Hunde, Kaninchen und domestizierte Vögel in der Kabine erlaubt. Auf internationalen Flügen variiert es.
  • Viva Aerobus: Nur Katzen und Hunde bis 32 kg dürfen in die Kabine. Blindenhunde in der Kabine.
  • Vueling: Hunde, Katzen, Vögel, Fische und Aquarienschildkröten erlaubt. Das maximale Gewicht beträgt 8 kg und sie gehen in die Kabine. Sie bewegen sich nicht im Lager.

Was die Unternehmen betrifft, die nicht zulassen An Bord befindliche Tiere mit Ausnahme von Blindenhunden sind:

Mit dem Zug

Im Falle Spaniens ist Renfe der Hauptbahnbetreiber. Die Bedingungen für Reisen mit Tieren hängen von der Art des Zuges ab:

  • AVE und Ferngespräche- Hunde, Katzen, Frettchen und Nichtgeflügel sind erlaubt. Das maximale Gewicht beträgt 10 kg. Jeder Reisende kann nur ein Tier mitbringen. Dieser muss sich in einem Käfig befinden, dessen Abmessungen 60 x 35 x 35 cm nicht überschreiten dürfen. Je nach Tarif ist es kostenlos oder kostenpflichtig.
  • Media Distancia und Avant: Die Anforderungen der Tiere sind gleich. Wenn einer transportiert wird, müssen zusätzliche 25% in Bezug auf den allgemeinen Tarif gezahlt werden.
  • Umgebung: in Katalonien bekannt als Rodalies. Es ist nicht notwendig, das Tier in einem Käfig zu tragen, aber es muss an der Leine und an der Schnauze sein. Außerdem müssen Sie nicht mehr bezahlen.

Ein Nachteil beim Reisen mit AVE oder Lang- und Mittelstreckenzügen ist daher, dass Sie Ihren Hund nicht mitnehmen können, wenn er groß ist.

Wenn Sie planen, mit einem Hund für zu reisen EuropaSie werden keine großen Hindernisse haben, da die meisten Unternehmen diese akzeptieren. Im Falle des ICE-Zuges (InterCity Express) müssen sie entweder in einem Träger oder mit einer Leine und einer Schnauze fahren. Dieses Modell geht durch folgende Länder:

  • Deutschland
  • Österreich
  • Belgien
  • Dänemark
  • Frankreich
  • Holland
  • Schweiz

Mit dem Auto

Eine andere Möglichkeit, mit Ihrem Hund in den Urlaub zu fahren, ist auf dem Landweg. Das Gesetz enthält kein Verbot, sondern weist lediglich darauf hin, dass die Tiere die Sicht des Fahrers nicht stören oder verdecken.

Es gibt verschiedene Methoden, um einen Hund ins Auto zu nehmen. Das Gefährlichste ist, es locker zu tragen. Mit einem einzigen Anhängerkupplungsgurt oder Sicherheitsgurtträger können Kollisionen gefährlich sein.

Der Zwei-Haken-Gurt ist stabiler. Andererseits besteht eine der besten Möglichkeiten darin, den Träger zwischen dem Vorder- und dem Rücksitz auf dem Boden des Fahrzeugs zu platzieren.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Haustier mehr Mobilität hat, können Sie auch eine Teilungsgitter zwischen dem Kofferraum und dem Rest des Fahrzeugs. Eine Kollision kann jedoch für das Tier schwerwiegend sein.

Nach Angaben der DGT (Generaldirektion Verkehr) besteht der sicherste Weg für Passagiere und Tiere daher darin, den Beförderer mit dem Teilungsnetz zu kombinieren. Gleiches gilt für den Van und das Wohnmobil.

Sie können mit Ihrem Haustier in Blablacar reisen, solange der Fahrer zustimmt. Katzen sind bei Transfers normalerweise nervöser, daher können Sie ihnen ein Beruhigungsmittel geben, solange Sie dies vorher bei Ihrem Tierarzt überprüfen.

Mit dem Bus

Der Bus oder Omnibus ist ein restriktiveres Transportmittel für den Transport von Haustieren, obwohl er ideal für einen Wochenendausflug sein kann. Jedes Unternehmen hat seine eigenen Regeln: Einige erlauben es Ihnen, mit Tieren zu reisen, andere nicht.

Hunde, Katzen und andere Haustiere mit einem Gewicht von bis zu 10 kg können in Alsa-Firmenfahrzeugen eingesetzt werden. Sie müssen in den Keller und in einen Käfig gehen.

Das mexikanische Busunternehmen Futura erlaubt es ebenfalls. Wenn es eine lange Reise ist, muss das Tier gehen sediert. Bei Primera Plus ist auch eine Sedierung erforderlich.



Bei der Betäubung eines Tieres ist es wichtig, die Empfehlungen des Tierarztes zu beachten. Andernfalls kann es für den Hund oder die Katze gefährlich sein.

In Argentinien ist es in den meisten Bussen oder Fernbussen verboten. Bei der chilenischen Firma Turbus gilt die einzige Ausnahme für Blindenhunde.

Boot

Einige Tiere sind auch mit dem Boot oder der Fähre willkommen. In Buquebus können Sie pro Reisender einen Hund, eine Katze oder einen Vogel mitnehmen. Das maximal zulässige Gewicht beträgt 6 kg und es muss in einem Gepäckträger oder im Auto gefahren werden.

Bei Baleària müssen Sie bei der Reservierung zwischen einem kleinen Käfig (unter 30 kg), einem großen Käfig oder Ihrem eigenen Gepäckträger wählen. Der Preis beträgt 10 €, außer in den folgenden Zeilen, die kostenlos sind:

  • Ibiza-Formentera
  • Algeciras-Ceuta
  • Algeciras-Tanger

Mit Fred Olsen können sie in einen Käfig steigen, solange sie weniger als 6 kg wiegen. Wenn sie bei Grimaldi Lines diese Grenze überschreiten, werden sie in einem Zwinger untergebracht. Darüber hinaus können sie spazieren gehen auf der Außenseite des Bootes.

Sie können auch mit Naviera Armas ausgehen. In diesem Fall können sie hineingehen, wenn sie nicht mehr als 10 kg wiegen und sich in einem Träger befinden. Beim Herausnehmen müssen sie eine Leine tragen. Hunde von Rassen, die als gefährlich gelten, müssen eine Schnauze tragen.

In der Transmediterranea-Flotte sind Hunde, Katzen und harmlose Tiere erlaubt. Sie werden in einem Käfig von 50x40x25 cm oder, wenn sie nicht passen, mit einem Riemen und einer Schnauze gehen. Auf den Fähren ist ein Standbereich eingerichtet.

Reiseziele

Um mit Ihrem Hund in ein Land zu reisen, muss er einen Chip tragen, über aktuelle Impfungen verfügen und über ein Veterinärzertifikat verfügen. Für einige Ziele benötigen sie außerdem einen Reisepass. Einige Orte sind empfehlenswerter als andere.

Frankreich

Frankreich ist ein Land, das Tiere respektiert, deshalb unterstützen sie Menschen, die mit ihnen hierher reisen. In den meisten Restaurants lassen sie die Hunde passieren. Normalerweise gibt es jedoch eine Größenbeschränkung.

Darüber hinaus ist es ein Ort mit großen Parks und Grünflächen, ideal für unser Haustier, um sich zu bewegen und zu genießen. Es gibt sogar Einkaufszentren, in denen sie zugelassen sind.

Panama

In den letzten Jahren hat Panama begonnen, sich einer Welt mehr zu öffnen Haustierfreundlich. Es gibt bereits einige Unterkünfte, in denen Haustiere schlafen können. Auch auf den Terrassen der Betriebe gibt es in der Regel keine Probleme.

USA

Obwohl es von jedem Gebiet abhängt, finden wir in den Vereinigten Staaten Staaten und Städte, in denen der Hund zur Gemeinschaft gehört. Im Falle des NYEs gibt Restaurants mit Menüs für diese.

Das Gebiet, das am meisten auffällt, ist jedoch San Francisco. Hier können Sie mit ihnen einige Sehenswürdigkeiten und Denkmäler betreten. Da die Bewohner so viele Hunde haben, haben sie auch viel Komfort.

Portugal

In Portugal können Sie auch in Begleitung Ihres Haustieres auf den Terrassen des Restaurants essen. Es ist auch nicht schwierig, eine Unterkunft für beide zu finden, obwohl dies von der Region abhängt.

Der erste portugiesische Strand, an dem Hunde erlaubt sind, ist der von Porto de Areia Nordin Peniche. Jahr für Jahr werden sich jedoch weitere Bereiche dieser Initiative anschließen.

Argentinien

Argentinien ist ein weiteres lateinamerikanisches Land, das Reisende mit Hunden zunehmend in zunehmendem Maße akzeptiert. Besonders in Buenos Aires haben Sie kein Problem damit, eine tierfreundliche Unterkunft zu finden.

Andere Ecken des Landes, die Sie mit Ihrem Partner besuchen sollten, sind Mendoza, Feuerland und Mar de Plata.

Dieser Artikel wurde 53 mal geteilt. Wir haben viele Stunden damit verbracht, diese Informationen zu sammeln. Wenn es Ihnen gefallen hat, teilen Sie es bitte: