Mittelamerika liegt im Zentrum des amerikanischen Kontinents und ist von zwei Ozeanen umgeben: dem Pazifik und dem Atlantik. Mittelamerika ist neben Insular Central America in sieben unabhängige Länder unterteilt. Im Folgenden zeigen wir Ihnen die politische Aufteilung, die physischen Ressourcen, die Hydrographie und den entsprechenden Abschnitt des Panamericana Highway.

Unten finden Sie einen Index mit allen Punkten, die wir in diesem Artikel behandeln werden.

Politische Karte

Die politische Spaltung Mittelamerikas besteht aus insgesamt sieben unabhängige Länder:



  • Belize
  • Costa Rica
  • El Salvador
  • Guatemala
  • Honduras
  • Nicaragua
  • Panama

Das Zentrum des amerikanischen Kontinents liegt speziell zwischen der südlichen Grenze Mexikos und der westlichen Grenze Kolumbiens.

In Übereinstimmung mit dieser politischen Aufteilung zeigen wir nachfolgend in einer Tabelle die territoriale Ausdehnung jedes Landes sowie die Hauptstadt jedes Landes:

LandCapitalTerritoriale Ausdehnung (km²)
BelizeBelmopan22.966
Costa RicaCalo d'en real51.100
El SalvadorSan Salvador21.041
GuatemalaCiudad de Guatemala108.894
HondurasTegucigalpa112.492
NicaraguaManagua129.494
PanamaPanama78.200

Für seinen Teil, Insel Mittelamerika, ein Gebiet, das auch als Antillen oder Karibik bekannt ist, besteht aus einer Vielzahl von Archipelen, die sich aus den Großen Antillen, den Kleinen Antillen und den Inseln der Bahamas oder Lucayas zusammensetzen. Diese Region Mittelamerikas liegt zwischen der Karibik und dem Atlantik und bildet zusammen einen Bogen, der von Florida (USA) und östlich von Yucatán (Mexiko) bis zur Westküste Venezuelas führt.

Nachfolgend zeigen wir Ihnen die unabhängigen Länder, aus denen sich die Insel Mittelamerika zusammen mit ihrer Hauptstadt und ihrer Oberfläche zusammensetzt:

LandCapitalTerritoriale Ausdehnung (km²)
Antigua und BarbudaJohannes440
BahamasNassau13.939
BarbadosBridgetown430
CubaHavanna410.922
DominicaRoseau751
GranadaSt. George's344
HaitiHafen des Prinzen27.750
JamaikaKingston10.991
Dominikanische RepublikSanto Domingo48.308
St. Kitts und NevisBasseterre261
St. Vincent und die GrenadinenKingstown388
Santa LuciaCastries617
Trinidad und TobagoHafen von Spanien5.130

Physikalische Karte

Mittelamerika ist ein tropische Landenge durch die Nordamerika und Südamerika verbunden sind. Es ist eine hauptsächlich bergige und steile Region, in der mehrere Gebirgsebenen nebeneinander existieren, die wiederum mit den nordamerikanischen und südamerikanischen Strukturen verbunden sind.

Ebenso wird diese Region des amerikanischen Kontinents von geologischen Systemen dominiert, in denen es eine der größten Vulkanachsen auf dem Planeten gibt, die als bekannt ist Zentralamerikanischer Vulkanbogen;; So wird geschätzt, dass es im Landesinneren bis zu 60 Vulkane gibt, von denen die meisten erloschen sind, während es an der Pazifikküste mehr als 31 gibt aktive Vulkane.

Einige der wichtigsten Vulkane in Mittelamerika sind: Vulkan Arenal (Costa Rica), Irazú (Costa Rica), Cerro Verde (El Salvador), Vulkan San Miguel (El Salvador), Vulkan San Vicente (El Salvador), Vulkan von Atitlán (Guatemala), Chicabal Volcano (Guatemala), San Pedro Volcano (Guatemala) und Concepción Volcano (Nicaragua).

Darüber hinaus gilt die Erdkruste Mittelamerikas als besonders instabil, da sie am westlichen Rand der Erde liegt Karibische tektonische Platte, die sich in südöstlicher Richtung bewegt.



Im nördlichen Teil hingegen überwiegt ein auf Sandsteinen und Kalksteinen basierendes Sedimentgelände sowie eine nach Südosten verlaufende Bruchzone, aus der das Seen Mittelamerikas.

Hydrographische Karte

Zentralamerikanische Flüsse zeichnen sich durch Sein aus cortos (aufgrund der isthmischen Geographie, von der wir im vorherigen Abschnitt gesprochen haben) und weil sie hauptsächlich dem Atlantikhang entspricht. In Panama ist aufgrund der Nähe zu den Ozeanen, die diese Region des amerikanischen Kontinents umgeben, der größte Zustrom von Flüssen zu beobachten.

Im Allgemeinen erfüllen die Flüsse Mittelamerikas mehrere Funktionen, unter anderem zu machen Grenze, wie es bei den Flüssen Segovia und Coco zwischen Honduras und Nicaragua der Fall ist.

Die längsten Flüsse Mittelamerikas fließen in die Karibik, während der Rest (die kürzesten und mächtigsten) in den Pazifik mündet. Der längste Fluss in Mittelamerika ist der Coco River, gehört zu Nicaragua und Honduras, mit einer Länge von 680 km.

Die wichtigsten Flüsse in Mittelamerika sind die unten genannten:

NamenGeburtFlussmündung
usumacintaQuiche (Guatemala)Golf von Mexiko
Lempa FlussChiquimula (Guatemala)Usulután und San Vicente (El Salvador)
UluaSierra Opatoro (Honduras)Golf von Honduras
Motagua FlussQuiche (Guatemala)Grenze zwischen Honduras und Guatemala
Coco RiverGrenze zwischen Honduras und Nicaraguakaribische Meer

Wie für SeenIn Mittelamerika gibt es eine große Anzahl, von denen die meisten aus einem erloschenen Vulkan stammen, so dass es sich in Wirklichkeit um Kraterseen handelt. Nachfolgend erwähnen wir die wichtigsten Seen in Mittelamerika:

  • Belize: Laguna Cuatro Millas und Laguna del Río Nuevo.
  • Costa Rica: Botos-See, Arenal-See und Laguna Diego de la Haya.
  • El Salvador: Güija See, Ilopango See, Coatepeque See, Apaneca Grüne Lagune, Olomega Lagune und Suchitlán See.
  • Guatemala: Atitlán-See, Amatitlán-See, Izabal-See, Laguna de Chicabal und Petén Itzá-See.
  • Honduras: Yojoa See.
  • Nicaragua: Cocibolca-See, Managua-See oder Xolotlán-See, Naturschutzgebiet Laguna de Apoyo und Laguna de Apoyeque.
  • Panama: Gatún See.

Panamerikanische Autobahn

Die panamerikanische Autobahn, Panamerikanische Route Oder einfach gesagt, Panamericana besteht aus einem Straßennetz, durch das sich die nördliche Hemisphäre des amerikanischen Kontinents mit der südlichen Hemisphäre verbindet, insbesondere von Alaska nach Patagonien. Insgesamt reicht seine Länge 48.000 kmDamit ist es die längste Straße der Welt.

Erwähnenswert ist, dass die Panamerikanische Route auf ihrem Weg durch Costa Rica umbenannt wird Interamerikanische Autobahn und es ist in den North Inter-American Highway und den South Inter-American Highway unterteilt, abhängig von der Richtung, in die es gefahren wird, dh nördlich oder südlich von San José (Costa Rica).

So durchquert die Panamericana auf ihrem Weg durch Mittelamerika Guatemala, El Salvador, Honduras, Nicaragua, Costa Rica und Panama. Nachfolgend erwähnen wir die Bereiche, durch die es in jedem dieser Länder geht:

LandRuta
GuatemalaSan Marcos, Quetzaltenango, Totonicapán, Sololá, Quiché, Chimaltenango, Sacatepéquez, Guatemala, Santa Rosa und Jutiapa
El SalvadorSanta Ana, La Libertad, San Salvador, Cuscatlán, San Vicente, Usulután, San Miguel, La Unión, Santa Tecla und Cojutepeque
HondurasCholuteca, Nueva Ocotepeque, Santa Rosa de Copán, San Pedro Sula, Siguatepeque, Comayagua, Tegucigalpa, Danlí, El Paraíso, Flughafen Toncontin, Nacaome, San Lorenzo, Choluteca, Frontera La Fraternidad und Frontera El Guasaule.
NicaraguaMadriz, Estelí, Matagalpta, Managua, El Espino, Somoto, Carazo, Granada, Rivas, Jinotepe und Peñas Blancas.
Costa RicaGuanacaste, Puntarenas, Alajuela, Heredia und San José (North Inter-American Highway). San José, Cartago und Puntarenas (South Inter-American Highway).
PanamaGrenze von Paso Canoas, Chiriquí, Veraguas, Bevölkerung von Pacora und Darién.

Dieser Artikel wurde 104 mal geteilt. Wir haben viele Stunden damit verbracht, diese Informationen zu sammeln. Wenn es Ihnen gefallen hat, teilen Sie es bitte: