Die typischen Kostüme Argentiniens drücken ihre Folklore aus, in der traditionelle Tänze, Tänze und Musikgenres eine sehr wichtige Rolle spielen, da die meisten Kostüme mit einigen von ihnen verwandt sind. Im Folgenden erwähnen wir die beliebtesten Kostüme und Accessoires in diesem Land.

Unten finden Sie einen Index mit allen Punkten, die wir in diesem Artikel behandeln werden.

Artikelverzeichnis

Typische Kostüme Argentiniens

Gaucho

Das repräsentativste Kostüm der argentinischen Folklore ist das des Gaucho, sowohl in seiner männlichen als auch in seiner weiblichen Version. Die Verwendung des Begriffs Gaucho geht zurück zum Kolonialzeit und es gibt mehrere Theorien darüber.



Einerseits wird angenommen, dass es aus dem Wort der Quechua-Sprache stammt Huachu, Bedeutung Waisenkind, Landstreicher und es wurde der Begriff, der heute wegen der Aussprache verwendet wird, die die Spanier ihm gaben.

Eine andere Theorie ist die, die das Wort mit dem Wort in Beziehung setzt Chaouch arabischen Ursprungs und was bedeutet das? Tierhirte.

In jedem Fall wird es verstanden von Gaucho un Cowboy-Typ Halbnomaden aus den Ebenen und Gebieten in der Nähe von Argentinien sowie einigen Regionen Uruguays, Paraguays, des bolivianischen Chaco und Südbrasiliens.

Die Figur des Gaucho tauchte um 1600 in Argentinien auf, nachdem die Spanier das Pferd in die Neue Welt gebracht hatten. Ursprünglich war er ein einsamer, freigeistiger Mensch mit wenigen Besitztümern jenseits seines Pferdes.

Bis heute nimmt die Figur des Gaucho einen sehr wichtigen Platz in der argentinischen Folklore ein, insbesondere in der Agrarsektor, deren Männer dieses Outfit weiterhin tragen.

Das klassische argentinische Herren-Gaucho-Kostüm kombiniert eine komplett schwarze Hose mit einem weißen Hemd und darüber eine offene Kurzarmjacke. Diese Kleidungsstücke bilden die Basis dieses Outfits, das eine Reihe von Accessoires enthält, die entscheidend dafür sind, dass das Kostüm wirklich als Gaucho gilt.

Zweifellos ist das Sternzubehör ein roter Schal frontal mit einem Knoten gebunden, also um den Hals. Weitere wichtige Details sind eine braune Schärpe und Stiefel, die immer über die Hose gehen. Schließlich enthält dieses Kostüm auch eine Art charakteristische rötliche Baskenmütze.

Landfrau

Das Gaucho-Kostüm hat auch eine Version für Frauen, in diesem Fall heißt es China (Dieser Begriff leitet sich von Quechua ab, was bedeutet Mädchen o weiblich), Paisana, Hülle, gaucha y Kleidungsstück. Von allen wird möglicherweise am häufigsten die von verwendet Paisana.

Gaucho-Frauen hatten in ihren Ursprüngen die Rolle, den Gaucho zu begleiten, und daher musste ihre traditionelle Kleidung ebenso wie die der Männer durch ihre Einfachheit gekennzeichnet sein.

Das Zivilkostüm besteht also aus a halbflacher Rock ohne Petticoat (Rock, der als Unterwäsche unter den Hauptrock gelegt wird) und eine Art langärmeliges Leibchen, das die Höhe des Halses erreicht.

Was Schuhe betrifft, verwenden Frauen Espadrilles als Symbol seiner Ehrlichkeit. Schließlich besteht die traditionelle Frisur aus zwei Seitengeflechten, die auf beide Seiten der Schultern fallen.

Derzeit sind argentinische Gaucho- und Bauernkostüme in ihrer ganzen Pracht zu sehen Traditionswoche Argentinien, an dem der Tag der Tradition gefeiert wird, der jeden 10. November stattfindet.

Während dieses Festivals können Sie verschiedene Paraden und Paraden in verschiedenen Regionen Argentiniens sehen, darunter die von Córdoba. Es ist auch üblich, dass während dieser Partys Wettbewerbe abgehalten werden, um das beste Kostüm zu vergeben.

Ein großer Teil dieser Feierlichkeiten findet dank der argentinischen Gaucho-Konföderation statt, die die Bewahrung der Gaucho-Traditionen gewährleistet, zu denen ihre Kostüme zweifellos gehören.

Die Kollas

Innerhalb von Gemeinschaften Ureinwohner SüdamerikasArgentinien ist eines der Länder, in denen die meisten Ureinwohner erhalten bleiben, von denen ihre Traditionen und Bräuche Bestand haben, einschließlich typischer Kleidung.

Innerhalb dieses Landes sticht die Kleidung des Kolla-Stammes hervor, bei dem es sich um ein indigenes Volk handelt, das in der Norte Chico von Chile, im Norden Argentiniens und in Bolivien lebt. Ihr Ursprung reicht bis ins XNUMX. Jahrhundert zurück und nach Angaben von Experten lebten sie ursprünglich am Titicacasee in Bolivien.



Derzeit bewohnt nach Angaben der argentinischen und chilenischen Volkszählung die größte Kolla-Gemeinde argentinisches Gebiet, insbesondere Salta, Tucumán, Jujuy und Buenos Aires.

Ihre Kultur ist also weit verbreitet, was sich in ihrer typischen Kleidung widerspiegelt, in der sich vor allem der Frauenanzug hervorhebt, der dem Zivilanzug, von dem wir zuvor gesprochen haben, ziemlich ähnlich ist.

El kolla frauenanzug Er ist rot, hat einen schwarzen Hut und zwei seitliche Zöpfe, die auf seine Schultern fallen. Im Allgemeinen fällt es auf, weil es die grundlegenden Eigenschaften der typischen Hochlandkostüme sammelt.

Die Anzüge der Collas sind sehr warm, hauptsächlich aufgrund der niedrigen Temperaturen in den Gebieten, in denen sie sich befinden, insbesondere nachts, die unter 0 ° C liegen können. Es ist auch üblich, dass das Outfit einen Wollponcho enthält, ähnlich dem, der im verwendet wird typische Kostüme der Andenregion.

Tänze und Tänze

Die Tänze und typischen Tänze Argentiniens sind Teil der Folklore dieses Landes und stammen aus der Vielfalt der in Argentinien vorhandenen Musikgenres.

Es gibt viele typische Tänze, jeder mit seiner entsprechenden Kleidung, aber ohne Zweifel ist der argentinische Tanz schlechthin Tango, der auf der ganzen Welt verbreitet ist und in mehreren Ländern praktiziert wird. Im Folgenden erklären wir, woraus das Tangokleid besteht, bekannt als Tangokostümund das des argentinischen Chacarera-Tanzes.

Tango

Tango ist gleichzeitig ein Musikgenre und eine Art Tanz Original aus Argentinien und besonders beliebt in der Region River Plate y Buenos Airessowie in Montevideo (Uruguay). Tango stammt aus dem späten neunzehnten Jahrhundert als Ergebnis einer Fusion zwischen der Rio de la Plata, afrikanischen, italienischen, hispanischen und indigenen Kulturen.

Tango ist ein Sinnlicher Tanz Es wird als Paar getanzt und daher ist das traditionelle Kostüm, das für diesen Tanz verwendet wird, ebenso sinnlich. Hervorzuheben ist das feminine Outfit, das aus einem normalerweise roten Kleid besteht, obwohl es auch schwarz sein kann, mit einer seitlichen Öffnung auf einer Seite, so dass eines der Beine halb freigelegt ist.

Obwohl es normalerweise ein kurzes Kleid ist, gibt es auch eine längere Version. Unter dem Kleid werden normalerweise transparente, halbtransparente schwarze oder Netzstrümpfe getragen. Die Schuhe sind immer High Heels.

Männliche Tangokleidung besteht immer aus einem Anzug, der ganz schwarz oder schwarz mit feinen weißen Streifen sein kann. Unter dem Anzug die Tango Er trägt ein weißes Hemd, auf dem optional eine Krawatte oder eine Schleife angebracht werden kann, und der schwarze Hut fehlt nie. Das Grundlegende ist, dass die männliche Kleidung ein elegantes und gleichzeitig männliches Bild vermittelt.

Chacarera tanzen

Der Chacarera-Tanz ist ein Original Flokloric Tanz aus Argentinien, insbesondere in der Provinz Santiago del Estero, obwohl es sich bis heute in ganz Argentinien und sogar in einem Teil Boliviens (Region Chaco) verbreitet hat. Dieser Tanz hat seine eigene Musik, die mit Gitarre, Bassdrum und Violine gespielt wird, obwohl seit dem XNUMX. Jahrhundert eine Vielzahl von Instrumentalformationen hinzugefügt wurden.

Dieser Tanz läuft zu zweit innerhalb einer Gruppe von mehreren Paaren und hat einen freien Rhythmus, obwohl die Koordination mit den übrigen Paaren, aus denen die Gruppe besteht, aufrechterhalten werden muss. Die Grundschritte dieses Tanzes bestehen jedoch aus rund und rund.

Der Damenanzug besteht aus einem langer Pufferrock normalerweise schwarz oder dunkel gefärbt. Der obere Teil besteht aus einem grauen oder weißen Hemd mit hohem Hals, über das eine für diesen Anzug charakteristische Jacke gelegt wird. Schließlich steckt die Frau einen Kamm in ihre Haare.

Der Mann trägt eine weite Hose, die in der Taille breit und eng ist. Oben trägt er ein weißes Hemd mit Knöpfen und darüber eine Jacke. Der Hut fehlt nie, was normalerweise der Farbe der Jacke entspricht.

Karneval

Karnevalsfeiern in Argentinien zeichnen sich gerade durch ihre typischen Kostüme aus. Besonders auffällig ist die Corrientes Karneval, Region an der argentinischen Küste gelegen und als die Nationale Hauptstadt des Karnevalsund der Karneval im Nordwesten in den Regionen Jujuy und Salta.

Der Karneval an der argentinischen Küste (Corrientes und Entre Ríos) ist dem brasilianischen Karneval sehr ähnlich, da er vor allem nachts Kostüme, Paraden und Straßenfeste kombiniert. Die Kostüme dieser Paraden zeichnen sich durch Fantasy-Motive aus, die unter anderem aus funkelnden Steinen, Pailletten, Federn und Perlen bestehen.

Die Karnevalsfeste in Nordargentinien unterscheiden sich deutlich von denen an der Küste, vor allem, weil ihre typischen Kostüme von den Inka-AhnenbräucheGleichzeitig wurden sie mit aktuellen Elementen gemischt.

Dieser Artikel wurde 190 mal geteilt. Wir haben viele Stunden damit verbracht, diese Informationen zu sammeln. Wenn es Ihnen gefallen hat, teilen Sie es bitte: